WS 3.x Lokale Google Fonts

  • WS 3.x Lokale Google Fonts

    Dieses Paket installiert die Standardschriftart von WoltLab Suite 3.x Open Sans von Google lokal ins Filesystem des Projektes. Dadurch findet kein Abruf mehr vom Google-Server statt und es werden auch keine Daten mehr an Google übertragen.

    Installation


    Dieses Paket installiert die Standardschriftart von WoltLab Suite 3.x Open Sans von Google lokal ins Filesystem des Projektes. Dadurch findet kein Abruf mehr vom Google-Server statt und es werden auch keine Daten mehr an Google übertragen.


    Installation


    Der Download muss als Paket installiert werden.


    Konfiguration


    ACP -> Konfiguration -> Allgemein -> System -> Google Fonts


    Anschließend muß im Stil die Verwendung von Google Fonts deaktiviert werden:



    Dies geschieht durch die Entfernung des Hakens bei "Google-Schriftart aktivieren". Darüber hinaus muß bei Schriftart, vor der Deaktivierung, Open Sans im Feld eingetragen sein.



    Version


    3.1.0 Beta 1


    - Erste öffentliche Version


    Betaversionen können Fehler enthalten!


    Lizenz


    Siehe unsere Lizenz für kostenlose Erweiterungen:


    cls-design.com/index.php/LicenceFree/


    Laden Sie die Erweiterung nicht herunter, wenn Sie mit den Lizenzbedingungen nicht einverstanden sind. Mit dem Herunterladen stimmen Sie den Lizenzbedingungen zu.

  • Das Paket ist primär für meine Stile und aktuell verwende ich nur die drei Schriften, daher gibt es auch keine anderen. Ich stelle das Paket auch Nichtkunden zu Verfügung da es die Standardschriftart Open Sans enthält und man sich so das Hantieren per FTP spart.


    Black Rider hat eine Anleitung für eine manuelle Einbindung geschrieben:


    https://community.woltlab.com/…ostID=1671405#post1671405


    Den CSS-Teil kann man aber weglassen wenn man den Namen der Schrift im Stileditor eingibt. Der wird dann trotzdem übernommen auch wenn das Feld ausgeblendet wird wenn man Google-Schriftarten deaktiviert.

  • Kann man die Schriftarten auch erweitern oder gehen nur die 3?

    Hatte auch schon daran gedacht, danach zu fragen. Es könnte ja durchaus sein, dass andere Anwendungen andere Schriftarten mitbringen. Da wäre es schön, diese auch direkt über das Plugin abdecken zu können. ;)


    Aber ich werde mir mal die Anleitung auf KittMedia genauer anschauen. :)

  • Kann man schon machen, aber welche denn? Ich werde noch Saira Condensed einfügen. Ansonsten vielleicht noch Roboto und Source Sans Pro. Vielleicht noch Lato. IBM hat auch eine schöne Schrift veröffentlicht, muß man mal testen.

  • Für Verdana brauchst du kein Plugin, das ist eine Systemschriftart.


    Ich habe jetzt ein neues Paket mit diesen Schriften erstellt:

    • Open Sans
    • Droid Sans
    • Source Sans
    • Roboto
    • Lato


    Mitgeliefert werden noch:

    • Saira
    • Jockey One
    • Oswad


    Die werden aber nur im Fontordner abgelegt und müssen per CSS eingebunden werden da die Fonts nur für Titel und Highlights verwendet werden können, da ergibt eine globale Einbindung per Option einfach keinen Sinn.


    Ich habe auch auf die WOFF2-Versionen verzichtet da sie aktuell gegenüber WOFF keinen relevanten Vorteile haben. WOFF2 wird hingegen von Safari auf OS X älter als El Capitan nicht unterstützt.

  • huhu,


    ein kleiner Rechtschreibfehler im ACP: "Die Einbindung lokaler Schriften wird nur im Fontend..."


    Da fehlt ein "r" bei Frontend, aber wirklich tolles Plugin.



    Frage:
    Wie kann ich später denn in einem Stil feststellen, ob eine "Google Font" verwendet wird?
    Das Feld verschwindet dann ja einfach.


    Danke

  • Du kannst den Font per Option ausschalten und die Seite neu laden. Dann solltest du den Unterschied sehen, dann wird nämlich Arial oder so als Fallback verwendet und den Unterschied sollte dann eigentlich bei allen Fonts deutlich sichtbar sein. Oder du rufst den Inspektor und schaust im Body-Tag nach. Der eingestellt Font sollte da stehen:






    Edit:


    Fehler in Beta 3 bzw. finaler Version behoben.


    Warum das Feld verschwindet weiß ich auch nicht, die Schriftart wird ja weiter im Body-Tag verwendet. Ich nehme an das es ein kleiner Fehler ist der hoffentlich nicht behoben wird

  • Nein, das sieht ganz normal nach Open Sans aus würde ich sagen. Helvetica würde zum Beispiel so aussehen:



    Das ist von den Zeichen her ganz anders, zum Beispiel der Bogen beim kleinen g. Der ist bei Open Sans geschlossen, bei Helvetica jedoch komplett offen usw.



    Wie schon erwähnt, man kann nicht verhindern das im ACP Open Sans von Google geladen wird.

  • Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.
    Ich versuche es nochmal besser zu beschreiben. :)


    Mir geht es eigentlich nur um die Option "Google-Schriftart aktivieren".
    Die muss ja deaktiviert werden, damit den Plugin greift, das ist ja richtig?


    Sobald man dies tut, verschwindet ja auch das Eingabefeld zur Eingabe der Schriftart.
    Wenn danach den Stil im ACP eine andere Person editiert, sieht es für die Person so aus, als ob die Fallback-Schriftart (Arial) verwendet wird.
    Aber im Hintergrund wird z.B. Open Sans verwendet, nur man sieht es beim Editieren nicht, ist das richtig?