Allgemeine Preiserhöhungen die zur Zeit nerven

  • Das Folgende hat nichts mit Woltlab zu tun. :saint:

  • Tja, ich komme dagegen nur per Auto zur Arbeit. Beim Alltags-Einkauf habe ich dafür noch Glück und eigentlich alle Geschäfte in der Nähe. Ich fahre damit pro Woche 200km per Auto, um zur Arbeit und wieder zurück zu kommen. ;)

    Dazu kommt, dass eben sämtlicher Liederverkehr fast vollständig konventionell motorisiert ist, wodurch der Diesel-Preis direkten Einfluss auf die Lebenserhaltungskosten hat.

    Zum Thema E-Auto: In der Stadt (wie auch auf dem Land) hast du als Mieter:in nahezu nie die Möglichkeit dein Auto selbst zu laden, sondern musst dich auf öffentliche Säulen verlassen, die durchaus auch in München mager sind - und dort darfst du dann nur begrenzt stehen, musst also extra nochmal hin und dann umparken. Und sehen wir ehrlich, wer macht das schon extra? Ladesäulen an Geschliffen führen dann wieder dazu, dass man dann das Auto nimmt um gleich noch laden zu können - aber man nimmt dann auch das Auto und verbraucht Energie, obwohl man es nicht bräuchte.


    So einfach ist das mit dem Benzin- und Diesel-Preis nicht. :P

  • Dragosius, es lebt aber leider nicht jeder in München, wo alle paar Minuten was öffentliches verkehrt !


    Btw ..gings hier im Thema nicht um Woltlab und deren Preise ? 🤔

  • Zu Licht ausschalten usw :Wir haben kein Stromproblem, wir haben ein Gas Problem...

    Bibi, du verstehst das nicht. Der Strom muss doch mit LKWs geliefert werden. Und da haben wir dann das Problem mit dem Gas / Öl. ;) :D


    Btw, ich habe gerade gemerkt, dass meine Packung Lätta im Penny nun nicht nur teurer und aktuell ganze 2,19 EUR kostet, nein, es ist nun auch noch weniger in der Packung. Statt vorher 500g sind nun nur noch 450g enthalten. Was ist das denn bitte für eine Schweinerei? :cursing: :thumbdown:

  • ^Deshalb esse ich nur richtige Butter xD

    Die ist aber auch von 1,59 auf im günstigsten Fall 2,29 gestiegen...


    Aber was solls, wir bekommen doch jetzt 300 Euro von unseren Steuergeldern versteuert geschenkt, also nix mit jammern 🤫

  • Die ist aber auch von 1,59 auf im günstigsten Fall 2,29 gestiegen...

    Meiner Frau kommt nur die irische Kerrygold auf den Tisch und da kostet der 500g-Becher - und es sind tatsächlich noch 500g drin - auch schon 4,99 EUR.


    wir bekommen doch jetzt 300 Euro von unseren Steuergeldern versteuert geschenkt

    Der ist gut. Wirkt sich vermutlich genau so aus, wie die tolle Home-Office-Pauschale ... :D

  • Kerrygold und die von Weihenstephan schmecken aber auch am Besten 🤩

    stolzer Preis, jup, aber, da mir ein Päckchen, wenn ich nicht grad Kuchen backe, gute 1,5 Monate reicht, hält sich das für mich in Grenzen... 👀

    mir tut vor allem der Benzinpreis weh ...

    Aber ich hab im Gegensatz zu anderen noch PlanB (rauchen aufhören) und C ( auf mehr Stunden beim Arbeiten anmelden) ..von daher, warten wir mal ab, wie sich alles entwickelt, kann ja nicht ewig alles immer mehr ansteigen, wird sich bestimmt auch irgendwann wieder einpendeln ..hope so

    • Official Post

    Unser Gaspreis wurde bisher (😵‍💫) um 300% erhöht, bin mal gespannt was nächstes Jahr passiert. Das wird wohl das entscheidende Jahr für viele werden. Ich habe meine Pläne für ein E-Auto erst mal auf Eis gelegt und werde meine alte Möhren fahren 😆 Alleine schon der Anbieterwechsel ist zur Zeit alles andere als einfach und schlau).


    Mehr als die Preissteigerung nervt mich das einige Produkte einfach nicht mehr lieferbar sind und keiner Aussagen dazu treffen kann wann sie wieder verfügbar sind. Vor allem im medizinischem Bereich. Vorletzte Woche erst wieder was bestellt, angegeben waren 3 Tage als Lieferzeit, bis heute ist nix angekommen und alle Lieferzeiten aus dem Shop wurden kommentarlos entfernt. Alternative Produkte gibt es nicht da das Unternehmen ein Monopol hat 🧐

    Deine Anfrage wurde nicht beantwortet? Dann bitte einfach noch mal kurz im Thema nachfragen.


    Mein Blog: TwentyMag <- Lesen, Teilen, Liken, Kommentieren, Abonnieren. Ihr wisst bescheid, was labere ich hier groß rum :eyes:

  • Mich würde interessieren, warum in den Medien immer nur von Gas und Strom berichtet wird. In den letzten Jahren habe ich mein Heizöl zu Preisen zwischen ungefähr 60 und 90 € pro 100 Liter eingekauft, inzwischen pendelt der Preis rund um 170 €. Warum werden da keine Hebel zur Entlastung in Bewegung gesetzt?





    Gruß norse

  • Tom das ist aber im Moment echt bei extrem vielen Sachen, mein Bruder versucht schon seit Wochen Braunkohlebriketts zu kaufen, man bekommt nur in 100 oder 150 km Entfernung welche, hier kommt angeblich die Lieferung nicht bei oder im Moment vergriffen ... jup, das nervt sehr


    norse .. wir hatten in den letzten Jahren fürs Öl zwischen 50 und 60 Cent den Liter bezahlt, meine Vermieterin hat vor etwa 3 Wochen, bevor diese energiesteuerblah wieder vorbei war, noch schnell unseren Tank füllen lassen.. trotz diesem tankrabattkram ... 1,57 Euro/Liter

    ...ich brauche im Jahr im Schnitt immer so zwischen 700 bis 900 Liter..

    unser Tank war vorher noch knapp halb voll, weiß nicht, wie sie das dann hochrechnet, aber das wird im Februar noch lustig, darf sicher gut nachzahlen oO

    • Official Post

    Ja das ist einfach alles nicht mehr lustig. Viel Kram den ich benötige ist auch einfach mal 30-50% teurer geworden. Ich könnte mir denken viele hängen sich einfach dran um einen schnellen Euro zu verdienen. Würde ich vllt genau so machen wenn ich das könnte 😆 😅 👀 Nein Spass. Oder doch nicht 🫠


    mein Heizöl

    Ich denke das liegt daran das die meisten nicht mit Heizöl heizen, das ist ja seit ein paar Jahren schon bei Neuanlagen verboten. Gas kommt ja als nächstes dran. Ich habe letztens mal nach einer Alternative gesucht und es gibt nur Holzpellets. Alles Andere kommt nicht in Frage. Aber beim Verbrennen von Holz wird ebenfalls wieder CO2 frei.

    Deine Anfrage wurde nicht beantwortet? Dann bitte einfach noch mal kurz im Thema nachfragen.


    Mein Blog: TwentyMag <- Lesen, Teilen, Liken, Kommentieren, Abonnieren. Ihr wisst bescheid, was labere ich hier groß rum :eyes:

  • und es gibt nur Holzpellets

    Und 25 kg Pellets haben noch vor 2 Jahren zwischen 3 und 4 Euro gekostet, manchmal ergatterte man den Sack sogar für 2,50 Euro


    Mittlerweile sind die bei

    8 bis 14 Euro....


    Bruder hat zwar gebunkert, gottseidank, möchte aber trotzdem dieses Jahr nicht unbedingt die große Heizung laufen lassen, er hat in Wohnzimmer und Küche noch Holz/Kohle Öfen, aber an Kohle kommt man ja momentan kaum ran 😅 heißes Wasser machen zum Glück auch im Winter seine solarplatten auf dem Dach, die zumindest bisher stark genug waren.


    Also selbst mit Pellets, man kommt nicht drum rum, 300 % Preissteigerung...frag mich, wo diese angeblich nur ca 7 % Inflation gemessen wurde 😅

  • Aber beim Verbrennen von Holz wird ebenfalls wieder CO2 frei.

    Und deswegen werden Kamine verboten. Weiß nicht, ob nur in Berlin oder überall. Wenn man einen Kamin bauen möchte, sollte man das noch schnell tun. Abreißen muss man den dann nicht, aber Neubau geht dann nicht mehr. Aber auch Kamine sind sehr teuer geworden und man hat hier in der Gegend bereits Wartezeiten von mehr als 1 Jahr.