Harald Szekely verlässt WoltLab

      Harald Szekely verlässt WoltLab

      Ich hab mich schon gewundert warum man in letzter Zeit nichts mehr von Harald in der Entwicklung gesehen hat und sich Marcel Werk verstärkt mit optischen Dingen befasst hat, aktuell Alexander Ebert ja auch (siehe Twitter). Ist jetzt nicht negativ gemeint, nur eine Feststellung, aber jetzt ist klar warum, Harald verlässt WoltLab:

      Blogeintrag

      Gründe werden wie immer nicht genannt, so bleibt einem nur Harald alles Gutes zu wünschen.

      Wie dem Artikel zu entnehmen ist, soll kurzfristig ein Ersatz gefunden werden, da bin ich mal gespannt. Harald war ja nicht nur einfach der Designer sondern auch eine sehr präsente Persönlichkeit im Supportforum.

      Aber so ist das eben, die Welt ist im Fluss…
      Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

      Tom wrote:

      Gründe werden wie immer nicht genannt, so bleibt einem nur Harald alles Gutes zu wünschen.
      Doch werden sie. ;)
      , um sich neuen Herausforderungen zu stellen.
      Kann man bei einem Designer durchaus verstehen. Er hat einiges gearbeitet, nach Burning Board 4 ist aber erst einmal sicherlich für ihn wieder etwas Pause. Da kann ich durchaus verstehen, dass man sich eben neue Herausforderungen sucht.
      Meine Projekte: KittBlog | WCF-Support
      Das ist doch eine Standardfloskel, mit der hab ich auch schon zwei mal gekündigt :P

      Ich kann ja verstehen wenn man vor einem Projekt kündigt oder nach einem Projekt, aber in einem laufenden Projekt? Naja, weiss nicht. Aber ist eigentlich auch wurst, weg ist weg :(
      Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

      Tom wrote:

      soll kurzfristig ein Ersatz gefunden werden,
      Das muss es auch. WCF 2 und WBB 4 stehen mitten in der Entwicklung und bei der Veröffentlichung von Produkten steht auch immer das Erscheinungsbild im Vordergrund. Ich glaube kaum, dass MW und AE nun die Designarbeiten übernehmen werden und können.
      DevLabor - Softwareentwicklung für Desktop, Web und mobile Geräte.